Bienvenue dans le Sud-Ouest

Herzlich willkommen im Südwesten Frankreichs bei uns in Freudenstadt - chez Haas-au-Vin.

Clos la Coutale, Vire-sur-Lot

Cahors
Die alte von den Galliern gegründete Stadt Cahors war früher nicht nur ein bedeutender Handelsplatz, sondern auch eine der größten Bankenstädte Europas. Im 13. Jahrhundert gab sie Königen und Päpsten Kredit. Auch der legendäre „schwarze Wein von Cahors“ war über Jahrhunderte an den Höfen Europas geschätzt. Nach dem Niedergang im 19. Jahrhundert begann nach dem 2. Weltkrieg der Wiederaufstieg der Cahors Weine. Die Familie Bernède von Clos la Coutale hat diesen Aufstieg entscheidend mitgeprägt. Cahors Weine, hauptsächlich aus der Rebsorte Cot (Malbec), sind tiefdunkelrot, kräftig und intensiv mit deutlichem Gerbstoff. Sie brauchen eine gewisse Reifezeit um ihre Strenge abzurunden. Dann erfreuen Sie uns mit fruchtigen Duftnoten von Johannisbeere, Kirsche, Brombeere, Preiselbeere und Pflaume.

Domaine de Brousse, Cahuzac sur Vére

Gaillac
Seit rund zwei Jahrtausenden wird in Gaillac Weinbau betrieben. Hier finden sich autochthone Rebsorten wie Duras, Braucol, Mauzac, Loin-de-L’OEil aber auch Cabernet, Merlot und Syrah. Dies macht die Gegend überaus vielfältig und interessant. Philippe Boissel von der Domaine de Brousse hat erst vor einigen Jahren wieder mit dem Weinbau begonnen und erzeugt bereits sehr ansprechende Weine. Er hält sich dabei nicht immer an die strengen Regeln für die Gaillac Weine. Aber wie sagte er mir bei meinem Besuch: „ Ich bekomme jedes Jahr viele Auszeichnungen und den Leuten schmeckt mein Wein, also kann es nicht so falsch sein… Sein Mauzac „Méthode ancestrale“, ein lieblicher Schaumwein, ist dafür ein hervorragender Beweis.

Domaine de Brin, Castanet

Gaillac
Unser zweiter Winzer aus Gaillac, Damien Bonnet, ist mit seinen 28 Jahren der absolute “Shootingstar” der Appellation. Der Vater lieferte die Trauben noch an die örtliche Genossenschaft bis Damien den mutigen Schritt wagte und die Weine selbst ausbaute. Das Ergebnis ist sensationell. Weine mit Frische, Würze, Finesse und Tiefe. Kein Weinführer, keine Fachzeitschrift in Frankreich, die ihn nicht in höchsten Tönen loben.

Domaine Capmartin, Maumusson

Madiran, Pacherenc du Vic-Bilh seit 2010 in Umstellung auf Bioanbau
Guy Capmartin stammt aus einer alten Winzerdynastie und zählt heute zu den Toperzeugern in Madiran. Hier werden aus der Tannat Rebe ursprüngliche, charaktervolle und einzigartige Weine gewonnen. Tiefschwarz, mit in der Jugend fast brutalen Tanninen, dabei fruchtig und explosiv im Mund. Nach Jahren der Reife gewinnen sie an Finesse und Feinheit, und gute Madiran‘s können es dann durchaus mit großen klassischen Bordeaux aufnehmen. Und das Beste am Madiran ist seine positive gesundheitliche Wirkung die in vielen Studien belegt wurde. Die Zahl der über Hundertjährigen ist hier doppelt so hoch wie im Rest Frankreichs.

Domaine de Pellehaut, Montréal du Gers

Côtes de Gascogne
Die Domaine der Familie Bertrand liegt in der Nähe der gallorömischen Ausgrabungsstätte Seviac, wo 2000 Jahre alte Funde die Weinbautradition belegen. Der Name der  Domaine leitet sich daher auch aus dem römischen Wort „Pila“ ab, einem durchschlagkräftigen Speer. So kann man auch die „durchschlagenden“ Geschmackserlebnisse der ausgezeichneten Weißweine aus den Rebsorten Colombard, Ugni blanc, Gros und Petit Manseng, Sauvignon und Chardonnay erklären. Sie bringen ein wahres Feuerwerk an Aromenvielfalt hervor.

Domaine de Millet, Eauze

Côtes de Gascogne, Bas Armagnac
Das Weingut wird von Francis und Lydie Dèche zusammen mit ihrer Tochter Laurence bewirtschaftet. Erzeugt werden anspruchsvolle Landweine, Vin de Pays des Côtes de Gascogne und Armagnac. Der Armagnac ist die Leidenschaft von Francis Dèche und er tut alles dafür einen sehr individuellen und köstlichen Weinbrand herzustellen. Eine Spezialität ist der „Armagnac blanche“ der nicht im Holz ausgebaut wird und dadurch seine fruchtige Frische behält. Im Gegensatz zum Grappa wird er nicht aus Trester sondern aus Wein destilliert was ihm den einzigartig weinigen Geschmack verleiht.

Unser Tipp: Für alle Grappa Liebhaber, die mal etwas Neues probieren wollen.