Bienvenue en Languedoc-Roussillon

Herzlich willkommen in der Weinregion Languedoc-Roussillon bei uns in Freudenstadt - chez Haas-au-Vin.

Château Grézan, Laurens

Faugères
Ursprünglich eine römische Villa, Sitz eines Zenturions, wurde Grezan im 12. Jahrhundert von den Tempelrittern als Kommandatur genutzt. Die Appellation Faugères liegt in relativ großer Höhe  (etwa 250 m) auf Schieferböden in den Ausläufern der Cévennes. 1985 erhielt sie den Sonderstatus eines „Cru“ (gehobenes Gewächs). Der Faugères ist ein feiner, kraft- und charaktervoller Rotwein mit einer guten Lagerfähigkeit. Die Schieferböden verleihen ihm eine feine Mineralität und Frische. Grézan erzeugt auch einen hervorragenden Chardonnay, der 2013 in den USA die Auszeichnung „Goldmedaille best French Wines“ erhielt.

Domaine Dohin le Roy, Roquefort de Corbières

Corbières, Vins de Pays d’Oc
Dominique und Jacques Raynaud, ein Winzerpaar wie aus dem Bilderbuch, erzeugen einen runden, würzigen und wunderbar zu trinkenden Corbières. Durch die Lage am Meer sind die Weine frischer und leichter als die aus den Berglagen der Hautes Corbières.

Domaine du Grand Arc, Cucugnan

Corbières
Die Domaine von Fabienne und Bruno Schenck liegt im Süden der Appellation in den Hautes Corbières. Die wilde und atemberaubende Landschaft inspirierte Bruno Schenck, das Weingut in den 90er Jahren zu kaufen. Mit viel Mühe haben er und seine Frau Fabienne das Gut wieder aufgebaut. Hier gedeihen Grenache blanc, Maccabeu und Roussanne für die Weißweine und Grenache noir, Carignan, Syrah, Cinsault, Mourvèdre für die Roten. Die Erträge sind stark reduziert, ca. 30 -40 hl pro Hektar. Gelesen wird immer noch von Hand! Das Klima ist geprägt vom Wechsel kühler Nächte und sehr heißen und trockenen Tagen, oft von einer Brise aus dem Norden oder der Tramontana gestreichelt. Ideale Bedingungen für ausdrucksstarke, tiefgründige Weine, würzig, kräftig und doch rund und geschmeidig.

Bruno Schenck ist auch ein Poet wie die Namen seiner Cuvées verraten. Es sind zumeist mehrdeutige Wortspiele, so z. B. „en sol majeur“ was soviel bedeutet wie von bestem Boden.
 In der Musik ist „sol“ die Note G = harmonischer Ton. Oder „aux temps d’histoire“ bedeutet zur Zeit der Geschichte. Kann auch „autant“ geschrieben werden = genau soviel Geschichte.
 Die Reben für diesen Wein sind über 100 Jahre alt und haben viel Geschichte erlebt.
 „Vieille d’equinoxe“ sein ausdrucksstarker Weißwein wird am Tag der Nacht- und Taggleiche am 21. September morgens gelesen und Bruno keltert ihn über den ganzen Abend.
 An Bruno’s 40. Geburtstag wurde zum ersten Mal ein Wein im Barrique ausgebaut, die „Cuvée des Quarante“. Seither blieb der Name bestehen.

Domaine Carle-Courty, Millas

Roussillon-Villages, Muscat de Rivesaltes - Bioanbau

Château d’Oupia, Oupia

Minervois
Minervois, in der Nähe der berühmten Festungsstadt Carcassone gelegen, hat ein etwas trockeners Klima und die Landschaft ist hier noch etwas rauher als in den Corbières. Die Familie Iché betreibt hier seit 1860 Weinbau. Der Guide Hachette schreibt über die Cuvée „ Les Barons“…. Sie begeistert uns wegen ihrer seltenen Aromenvielfalt… und vermittelt uns das Gefühl, man würde genüsslich in Heidelbeeren und fleischige Kirschen beißen…  Genießen auch Sie die Weine von Château Oupia.